Schlagwort-Archive: Kiel

Programm der K34 zu den 7. Gaardener Kulturtagen

  • Während der gesamten Kulturtage:

Gaardener Kunstmarkt
Do 15-21 Uhr, Fr 15-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr, So 15-18 Uhr im ehem. Schleckermarkt am Vinetaplatz, Elisabethstr. 68a

Portraitmalerei mit Georg Kindij & Kinderschminken
Do 15-21 Uhr (nur Portrait), Fr 15-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr, So 15-18 Uhr im ehem. Schleckermarkt am Vinetaplatz, Elisabethstr. 68a

Ausstellung “ B.U.N.(D).T.“ von Kirsten Wunsch
Do ab 20 Uhr, Fr 16-19 Uhr, Sa 16-19 Uhr, So um 19 Uhr Finissage Galerie K34, Medusastr. 14 – Link zu Ausstellung

  • DONNERSTAG, 02. Mai 2013

Ab 18 Uhr: ERÖFFNUNG der 7. Gaardener Kulturtage
Mit leckeren Kleinigkeiten für Kopf und Bauch. In diesem Jahr in den neuen Ausstellungsräumen des Vereins Künstler 34 e.V. im ehemaligen Schleckermarkt am Vinetaplatz, Elisabethstraße 68a.

Als kulturelle Häppchen gibt es Musik des „Blue Water Jazz Quartett“ und einen Ausschnitt aus „Hass“ – einem Stück der Schule für Schauspiel. Eröffnet werden die Kulturtage durch Kulturdezernent Wolfgang Röttgers.

Ab 20 Uhr: Ausstellung “ B.U.N.(D).T.“ von Kirsten Wunsch
Galerie K34, Medusastr. 14 – Link zu Ausstellung

  • FREITAG, 03. Mai 2013

Ab 16 Uhr: Hörspiel zum Mitmachen
Aktion für jedermann mit dem Hörbuchverlag Seegert Künstlerverein K34 im ehem. Schleckermarkt, Elisabethstr. 68a

Ab 16 Uhr: Kaffee, Kuchen und Musik Hendrik – eigene Kompositionen Künstlerverein K34 im Medusa, Medusastr. 16

16 bis 19 Uhr: Ausstellung “ B.U.N.(D).T.“ von Kirsten Wunsch
Galerie K34, Medusastr. 14 – Link zu Ausstellung

Ab 19 Uhr: Musik mit „Irrland Express“, Liedermacher/Chanson Künstlerverein K34 im Medusa, Medusastr. 16

Ab 21.30 Uhr: Kurzfilme von Studierenden der Muthesius Kunsthochschule Künstlerverein K34 im Medusa, Medusastr. 16

  • SAMSTAG, 04. Mai 2013

Ab 11 Uhr: Musik: “Alotrio” Afro-Latin-Jazz-Relax-Music
Künstlerverein K34, ehem. Schleckermarkt, Elisabethstr. 68a

Ab 13 Uhr: Hörspiel zum Mitmachen
Aktion für jedermann mit dem Hörbuchverlag Seegert Künstlerverein K34 im ehem. Schleckermarkt, Elisabethstr. 68a

Ab 16 Uhr: Kaffee, Kuchen und Lesung „Märchenhafte Begegnungen“
von Karin Braun, musikalisch begleitet von Viktor Braun K34 / Literarischer Salon im Medusa, Medusastr. 16

16 bis 19 Uhr: Ausstellung “ B.U.N.(D).T.“ von Kirsten Wunsch
Galerie K34, Medusastr. 14 – Link zu Ausstellung

Ab 19 Uhr: Filmvorführung „Heinz Ratz – Der moralische Triathlon“ von Linn Marx
Künstlerverein K34 im Medusa, Medusastr. 16

Ab 21.30 Uhr: Musik: „Julain’s Wake“, Irishfolk Künstlerverein K34 im Medusa, Medusastr. 16

Ab 23 Uhr: Feuershow: Feuerkünstler Irfan Künstlerverein K34 im Medusa, Medusastr. 16

  • SONNTAG, 05. Mai 2013

Ab 16 Uhr: Hörspiel zum Mitmachen
Aktion für jedermann mit dem Hörbuchverlag Seegert Künstlerverein K34 im ehem. Schleckermarkt, Elisabethstr. 68a

Ab 19 Uhr: Finissage “ B.U.N.(D).T.“ Ausstellung von Kirsten Wunsch Galerie K34, Medusastr. 14 – Link zu Ausstellung

Hier geht es zum kompletten Programm der 7. Gaardener Kulturtage

Zum Film über „Die Aktionen der K34 zu den 6. Gaardener Kulturtagen“ von 2012

Termine Literarischer Salon im Dezember

Bevor es in die besinnliche Zeit geht, hat der Literarische Salon noch einiges zu bieten.  Neben unseren Literarischen Lesungen wird es in der Zusammenarbeit mit der Rosa Luxemburg Stiftung noch eine Reihe Literatur & Politik geben.

03.12.2012 um 19:00

Literatur & Politik

Schwundgeld, Freiwirtschaft und Rassenwahn Kapitalismuskritik von Rechts: Der Fall Silvio Gesell

mit Peter Bierl (Autor)

Ort: Medusacafé, Medusastr. 16, 24143 Kiel

Eintritt: Frei

___________________________________________________

Literarischer Salon

11.12.2012 und 19:00

Norbert Krüger liest aus seinem Roman: Das Ende der Leichtigkeit

Norbert Kröger

Ort: Medusacafé, Medusastr. 16, 24143 Kiel

Eintritt: Frei!

_________________________________________________________

Literatur & Politik

12.12.2012 und 19:00

copyright Edition nautilus

Der Schweizer Autor P. M. liest aus seinem Roman “Manetti lesen” und aus seiner Flugschrift “Kartoffeln und Computer”. Beides erschienen in der Edition Nautilus.

Für diese Veranstaltung ist der Literarische Salon der K34 Gastgeber für eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Ort: Medusacafé, Medusastr. 16, 24143 Kiel

Eintritt: Frei!

Termine des Literarischen Salons im November

13.11.2012 um 19:00

Literatur Stammtisch

Der Treffpunkt für Literaturfreunde. Die Gespräche drehen sich ums Schreiben, ums Lesen und ums Verbreiten von Literatur.

____________________________________________________________

27.11.2012 um 19:00

Operation Medusa – Book Release Party

Durch den Literatur Stammtisch des Literarischen Salons haben sich 5 AutorInnen gefunden und als Gemeinschaft den Medusa Literatur Verlag gegründet. In diesem kleinen feinen Verlag sind nun 5 Werke erschienen, deren Erscheinen wir auf der November Lesung im Literarischen Salon feiern wollen. Es werden Lesen:

Günter Ernst aus „Borkenbruch“

Ilona Wu Dao Wang aus  „Dame in der Wildnis“

Karin Braun aus „Du bist raus!“

Günther Eichweber aus „Ötzis Tod“

Henri Sandstone aus „Zu spät zum Sterben“

 Wir freuen uns auf Euch um gemeinsam das Erscheinen und freilassen unserer Werke zu zelebrieren. Die AutorInnen stehen natürlich zum parlieren und zum signieren bereit.

Ort: Medusacafé, Medusastr. 16, 24114 Kiel

Eintritt: Frei!

Veranstaltungen im Mai – 4. Gaardener Kulturtage 2010

Die K34 bietet ein volles Programm im Mai anlässlich der Gaardener Kulturtage, welche vom 6. bis zum 9. Mai gehen.

An diesem Tag beginnt der Art Walk: Kunst in Schaufenstern auf dem Weg zwischen K34-Galerie und Vinetaplatz (Do. 6. bis So. 9. Mai). Bitte beachtet unbedingt unsere Webseite mit Kartenansicht der Stationen des Art Walk.

Am Donnerstag, dem 6. Mai, ab 20 Uhr findet die Finissage der Ausstellung „ich-du-er-sie-es“ von Constanze Vogt statt.

Am Freitag, dem 7. Mai, ist die Vernissage der Ausstellung Zwei mal Kiel (kielx2) ab 20 Uhr in der K34-Galerie. Eine zweite Parallelausstellung der beiden Künstler findet im Centre Culturel Français, Hardenbergstr. 11, ab 19 Uhr statt.
Zeitgleich wird in der K34 um 21 Uhr die Premiere des Theaterstücks Ich, Drusilla aufgeführt.

Am Samstag, dem 8. Mai, gibt es um 20 Uhr eine weitere Aufführung von Ich, Drusilla.

Und am Sonntag, dem 9. Mai, starten wir bereits um 16 Uhr mit Musik, Kaffee und Kuchen, und um 18 Uhr findet die letzte Aufführung von Ich, Drusilla statt.

Bericht über die erste Kieler Kulturkonferenz zum Thema ‚Teilhabe an Kultur für Menschen mit geringen finanziellen Mitteln‘

Heute hat in der IHK zu Kiel die erste Kieler Kulturkonferenz stattgefunden. Thema war ‚Teilhabe an Kultur für Menschen mit geringen finanziellen Mitteln‘. Anwesend waren circa 80 Vertreter aus dem Stadtrat, der Verwaltung und diversen Kulturträgern und Kulturschaffende.

Nach zwei Impulsreferaten fand eine moderierte Diskussion statt. Der Leiter des Amtes für Familie und Soziales, Herr Bornhalm vertrat im ersten Impulsreferat das Vorhaben, einen sogenannten Kiel-Pass zu etablieren. Dieser soll Menschen mit geringen finanziellen Mitteln den Eintritt in hauptsächlich städtische Kultureinrichtungen ermässigen.

Frau Reinig, Leiterin des Kl!ck Kindermuseums in Hamburg berichtete von den Erfahrungen, einen Museumsbetrieb für Kinder aus Familien mit geringen finanziellen Mitteln zu realisieren. Sie betonte die Notwendigkeit, daß man dieses Publikum wirklich wollen müsse. Mitleid und Verachtung müssten beim Personal konsequent abgebaut werden. Die traditionellen Spielregeln für einen Museumsbetrieb müssten geändert werden. Sie berichtete, daß intellektuelle, kopfbetonte Angebote kaum angenommen werden. Um einen adäquaten Betrieb eines Kulturbetriebes mit der obigen Zielgruppe garantieren zu können, müssten Institutionen und Finanzmittel umgestrickt werden. Zudem benötige man Geld und viel Zeit, da die anvisierten Rezipienten das Angebot nur sehr langsam annehmen würden.

In der anschliessenden Diskussion ergaben sich folgende Themenbereiche:

Kann eine signifikante Preisermässigung in den kulturellen Einrichtungen Menschen mit geringen finanziellen Mitteln motivieren, das Angebot vermehrt wahrzunehmen?

Ist die sogenannte Hochkultur in der Lage, den Rezipienten mit geringen finanziellen Mitteln ein kulturelles Angebot zu präsentieren, welches von diesem auch angenommen wird, oder sind Initiativen, die sich vorort kulturell betätigen, dieser Aufgabe besser gewachsen?

Die Grundlagen der kulturellen Bildung müssen bereits im Grundschulalter gelehrt werden.

Herr Pasternak wird die entstandenen Ideen und Sachverhalte zusammenfassen und in der nächsten Kulturausschusssitzung wird die Thematik dann weitergeführt.

Video von SH beim Transport eines Ausstellungs-Besuchers von der Hansastr. 48 zur K34

Kulturschaffende beim Arbeiten zusehen kann man sehr schön bei diesem Video von SH, welches ihn zeigt bei dem Sackkarren-Transport eines Ausstellungsbesuchers von der Hansastraße 48 (Westufer) zur K34 (Ostufer) – einmal quer durch Kiel.
Anläßlich der Doppelausstellung hatte SH angekündigt einen persönlichen Shuttle-Service zwischen den beiden Ausstellungsorten zur Verfügung zu stellen, und damit die Brücke zwischen West- und Ostufer zu schlagen – mit nicht zu unterschätzendem persönlichen Einsatz, seht selbst!

[media id=6 width=360 height=308]

Zum Abspielen des Videos wird ein Flash-Player benötigt. Dauer: 7 Minuten 54 Sekunden