Ben Wood Inferno

Dienstag, 18. Oktober,  21 Uhr FB
MEDUSA, Medusastr. 16, 24143 Kiel
————————————————————

Smell the smoke and see the flames – ‚cause this show is for you!! Ben Wood ist zurück! Das infernalische Triumvirat feuert ein bedrohliches Best Of aus Woods gesamten PsychoRock’n’Roll – Trashblues – TangoVaudeville – Portfolio ab: Über 200 Shows europaweit, u.a. als Support für Punk- und Psycho-Legenden wie The Godfathers, The Shanes und Tav Falco’s Panther Burns, haben dieses einzigartige Gumbo
aus Gefahr, Komik und Lärm zubereitet. PLUS!! Im November 2015 erschien das erste LIVE-Album „flames baby flames !!“ – in Lo-Fi No-Go mitgeschnitten auf der Sommer-Festivaltour 2015 durch Österreich und Italien!! 14 Songs und das komplette Bühnenchaos mit allen Feedbacks und Flashbacks:
Oldiesbutgoldies aus den Jahren mit den Woodbrothers, sowie Songs vom Meisterwerk mit den Hoboscopes, plus brandneue ozonschädliche Inferno-Songs ungebremst und
ungezügelt auf einem Album!!

THE CAST IS:
Ben Wood – noise bass / throats
General Paul Vincent – guitars / vox / theremin
Vigil The Beast Peer – drums / smiling

Pressestimmen:

„Live mit Furore. Das Ben Wood Inferno: Eine wilde Show, wilde Songs und ein beeindrucktes Publikum waren das Ergebnis.“ (Radio RAI Italien, Feber 2016)

„Die Bühne ist entflammt. Das Trio um den Derwisch mit dem irren Blick liefert ordentlich ab. Charmant und überdreht, ein Trashbluesprophet.“
(Isabelle Hannemann, musikmag.de, Feber 2015)

„Ben Wood zieht durch seine Ausstrahlung das Publikum in seinen Bann. Die drei Musiker brennen ein musikalisches Feuerwerk ab.“ (Peiner Allgemeine Zeitung, Juni 2014)

„Universalkünstler Ben Wood lädt mit seinem Inferno zu einem wilden musikalischen Ritt ein – und dieser Name ist Programm. Nicht verpassen!“
(Simone Niemann, Stadtkind Hannover, Mai 2013)

„Ben Wood sieht aus wie eine Mischung aus Nick Cave und Blixa Bargeld, als die beiden noch einen etwas ungesünderen Lebenswandel pflegten [und] hört sich wiederum nach einer Art Robert Smith an. Klingt nach einer wilden Mischung? Ist es auch!“ (Schädelspalter, Hannover August 2011)

„So etwas habe ich noch nie gesehen.“
(Doro Popp, Popp-Concerts, Oktober 2010)

benwoodinferno-plakat_kl